EACEA
Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur

Service tools

Navigation path

  •  Drucken

Wer kann teilnehmen?

Förderfähige Teilnehmer

Das Programm steht folgenden Teilnehmern offen:

  • Hochschuleinrichtungen, die in Zusammenschlüssen bestehend aus Einrichtungen in den EU-Staaten und der Partnerländer Gemeinsame Projekte oder Strukturmaßnahmen durchführen wollen;

  • Alle Organisationen, die aktiv zur Verwirklichung der Ziele der Projekte (Gemeinsame Projekte oder Strukturmaßnahmen) beitragen wollen. Bei diesen Organisationen kann es sich handeln um:
    • Vereinigungen, Organisationen oder Netzwerke von Hochschuleinrichtungen, nationale oder internationale Rektoren-, Dozenten- oder Studierendenorganisationen.
    • Nichtregierungsorganisationen;
    • Sozialpartner oder deren Ausbildungsorganisationen;
    • Handelskammern, Arbeitskammern oder sonstige öffentliche oder private Berufsorganisationen;
    • private oder öffentliche Unternehmen;
    • Forschungseinrichtungen.

  • Einzelpersonen können sich nicht direkt für eine Teilnahme an dem Programm bewerben. Die Individualmobilität gehört nicht unmittelbar zu den Zielen von Tempus. Die Mobilität von Studierenden, akademischen Mitarbeitern und Verwaltungskräften von Hochschulen kann jedoch – in begrenztem Umfang und über kurze Zeit – Bestandteil eines Tempus Projekts sein, allerdings nur insoweit, als sie zur Verwirklichung der Programmziele beiträgt.

  • Öffentliche Verwaltungen (d. h. Ministerien, sonstige nationale, regionale und lokale Verwaltungen) können sich unter den in den einzelnen Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen definierten Bedingungen an dem Programm beteiligen.

Bitte beachten Sie, dass weitere Informationen dazu, welche Empfänger und Teilnehmer als förderfähig gelten, den Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen zu entnehmen sind.

Förderfähige Länder

Tempus IV steht Hochschuleinrichtungen und anderen Organisationen im Bereich der Hochschulbildung offen, sofern sie ihren Sitz in den Mitgliedstaaten der EU oder in den Partnerländern haben.

Außerdem können Einrichtungen aus bestimmten Ländern, die nicht EU-Mitgliedsstaaten oder typische Tempus Partnerländer sind, die jedoch in der jeweiligen Aufforderung zur Einreichung von Projektvorschlägen angegeben werden, in Tempus Projekten als Partner teilnehmen, allerdings nur, wenn sie ihre Teilnahme selbst finanzieren.

Bitte beachten Sie, dass ein vollständiges Verzeichnis der für eine Teilnahme am Tempus Programm in Betracht kommenden Länder den Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen zu entnehmen ist. Als Partnerländer gehören dazu vor allem Länder des westlichen Balkans, die südlichen und östlichen Nachbarländer der EU, die Russische Föderation sowie zentralasiatische Länder.

Zuletzt aktualisiert: 12/12/2013  Drucken | Seitenanfang