EACEA
Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur

Service tools

Navigation path

  •  Drucken

Aktion 1 - Maßnahme 1.2 Vernetzung von Partnerstädten

Einreichung der Anträge schnell in nur drei Schritten

Referenzunterlagen

Alle Projektvorschläge müssen im Einklang mit den Bestimmungen im Programmleitfaden „Europa für Bürgerinnen und Bürger“ 2007 - 2013 und der Korrigendum 2012 stehen. Der Programmleitfaden und der Corrigendum sind mit einer Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen gleichzusetzen.

Vor der Einreichung des Antrags werden alle Antragsteller gebeten, den Programmleitfaden sorgfältig zu lesen, um sich mit den Kriterien für die Förderfähigkeit und den Vergabekriterien vertraut zu machen. Falls weiterer Klärungsbedarf besteht, setzen Sie sich bitte mit den Kontaktstellen des Programms „Europa für Bürgerinnen und Bürger“ in Ihren jeweiligen Ländern in Verbindung.

Antragsfristen

Die Anträge sind spätestens vor Ablauf folgender Fristen einzureichen.

Aktion 1 Maßnahme 1.2 Vernetzung von Partnerstädten
Einreichfrist Für Projekte, die beginnen zwischen
Phase 1 15. Februar 1. Juni und 30. Dezember des Jahres des Ablaufs der Frist
Phase 2 1. September 1. Januar und 30. Mai des Jahres nach Ablauf der Frist

Die Anträge müssen spätestens bis 12.00 Uhr (mittags Brüsseler Zeit) des Schlusstermins für die Einreichung der Anträge eingehen. Fällt das Ende der Einreichungsfrist auf ein Wochenende, gilt der erste Arbeitstag nach dem Wochenende als Schlusstermin für die Einreichung. Danach wird das Online-System zur Einreichung der Anträge geschlossen und erst wieder für die nächste Antragsphase geöffnet.

Das Antragsformular ist in Englisch, Französisch und Deutsch erhältlich, kann jedoch in jeder der EU-Amtssprachen ausgefüllt werden.

Antragsverfahren

Das elektronische Zuschussantragsformular – nachstehend „eForm“ genannt – ist online  zum Ausfüllen und Einreichen erhältlich.

***ACHTUNG: Es ist für alle Antragsteller zwingend vorgeschrieben, ihren Antrag anhand des „eForm“ einzureichen, das derzeit auf unserer Website zu finden ist. Anträge, die als Papierausdruck auf dem Postweg, per Fax oder E-Mail eingereicht werden, werden bei der weiteren Beurteilung NICHT berücksichtigt***

Schritt 1 – Herunterladen des eForm

Bevor Sie mit dem Ausfüllen Ihres Online-Antragsformulars beginnen, drucken Sie bitte den „User Guide“ aus, den Sie über den nächsten Link (auf der Seite des eForm) finden, und lesen Sie ihn sorgfältig durch.

 pdf Herunterladen des eForm: Laden Sie bitte das entsprechende eForm für das Programm „Europa für Bürgerinnen und Bürger“ auf der Seite des eForm herunter.

Um das eForm herunterladen und ausfüllen zu können, müssen Sie auf Ihrem Rechner den Adobe Reader, Version 8.1.5 oder höher, installiert haben. Falls Sie dieses Programm nicht auf Ihrem Rechner haben, klicken Sie bitte hier, um die neueste Version des Adobe Reader herunterzuladen.

Auf dieser Seite finden Sie außerdem alle technischen Fragen in Verbindung mit dem eForm:

Schritt 2 – Ausfüllen und Einreichen des eForm

Nach dem Herunterladen des eForms müssen Sie alle Datenfelder ausfüllen. Außerdem müssen Sie das nachstehende zusätzliche Dokument/Anhang ausfüllen und Ihrem Antrag beifügen:

  • Ehrenwörtliche Erklärung: word enfrde

word Bei der Aktion 1, Maßnahme 1.2 " Vernetzung von Partnerstädten ", wird der Zuschuss automatisch nach dem Ausfüllen der Datenfelder im Online-Antrag (eForm) berechnet. Daher ist es nicht erforderlich, das Berechnungsblatt/Budget dem elektronischen Antrag beizufügen.

Bitte beachten Sie: Es darf NUR das oben genannte offizielle Formular für die ehrenwörtliche Erklärung verwendet werden.

Es wird empfohlen, dass Sie Ihr eForm erst validieren, nachdem Sie es vollständig ausgefüllt haben, da sich nach der Validierung das Aussehen des Formulars geringfügig ändert. Wenn Sie soweit sind, klicken Sie bitte auf die Schaltfläche „Validieren“; es werden automatisch Prüfungen durchgeführt, um sicherzustellen, dass Ihr eForm jetzt vollständig und korrekt ausgefüllt ist und eingereicht werden kann

Für den Fall, dass bei der Validierung Fehler festgestellt werden, werden diese auf der letzten Seite Ihres eForm aufgeführt. Die Fehler selbst werden in Pink dargestellt. Alle Fehler müssen berichtigt werden, da Sie Ihren Antrag ansonsten nicht einreichen können.

Nachdem Sie Ihr eForm ausgefüllt, validiert und eingereicht haben (eine ausführliche Erläuterung hierzu finden Sie im „User Guide“), wird automatisch am Ende einer jeden Seite des eForm eine Antragsnummer eingefügt.

Beispiel für eine Antragsnummer:

Bitte beachten Sie: ein erfolgreich eingereichter Antrag MUSS mit einer Antragsnummer versehen sein.

FALLS DIE ANTRAGSNUMMER NICHT AUTOMATISCH AUF IHREM eFORM VERMERKT WIRD, setzen Sie sich bitte mit dem EACEA Technical Helpdesk in Verbindung, das Ihnen gerne weiterhilft.

BITTE VERSENDEN SIE KEINE KOPIE des eForms, der ehrenwörtlichen Erklärung auf dem Postweg an die Agentur. Falls Sie nach der Einreichung Ihres Antrags eine Empfangsbestätigung erhalten, in der Sie gebeten werden, eine Sicherheitskopie einzureichen, ignorieren Sie dies bitte.

Schritt 3 – Auf dem Postweg einzureichende Unterlagen / Anlagen

Die nachstehend aufgeführten Unterlagen sowie die entsprechenden Belege (z. B. Bankauszüge, Registrierungsunterlagen, Bestätigungen der Mehrwertsteuerregistrierung usw.) müssen von ALLEN Antragstellern auf dem Postweg eingereicht werden.

  • Checliste: PDF enfrde
  • Formular „Finanzangaben“: PDF enfrde - vorzugsweise zusammen mit einem Bankauszug neueren Datums.
  • Formular „Rechtsträger“ : PDF enfrde - zusammen mit einer Kopie eines offiziellen Mehrwertsteuer-Dokuments, falls Ihre Organisation eine Mehrwertsteuernummer besitzt
    - eine Kopie des Beschlusses, Gesetzes, der Verordnung oder Entscheidung über die Errichtung der betreffenden juristischen Person (nur für Organisationen ohne Erwerbszweck und Partnerschaftsausschüsse)
  • Ein Nachweis, dass Ihre Organisation im Namen einer oder mehrerer Kommunalbehörden handelt (nur für Organisationen ohne Erwerbszweck und Partnerschaftsausschüsse)
  • Formular „Finanzielle Leistungsfähigkeit“: (nur von nichtöffentlichen Körperschaften auszufüllen, die eine Finanzhilfe von mehr als 25 000 EUR beantragen. In diesem Fall muss dem ordnungsgemäß ausgefüllten Formular „Finanzielle Leistungsfähigkeit“ die offizielle Gewinn- und Verlustrechnung sowie die Bilanz der Organisation für das letzte Geschäftshaltsjahr, für das ein Jahresabschluss durchgeführt wurde, beigelegt werden). word enfrde

*** ACHTUNG: Ihre Projektantragsnummer (siehe oben) muss deutlich sichtbar auf allen auf dem Postweg eingereichten Unterlagen angebracht sein ***

Hintergrundinformationen

  • Musterbeschluss über die Gewährung einer Finanzhilfe für die Vernetzung von Partnerstädten (nur für Informationszwecke) PDFenfr
  • Allgemeine Bedingungen (nur für Informationszwecke) enfrde

Häufig gestellte Fragen

Die Liste der häufig gestellten Fragen (FAQ) wird derzeit aktualisiert. Nähere Angaben zu dieser Maßnahme entnehmen Sie bitte dem Programmleitfaden.

Kontakt

Diese Aktion wird von der Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA), Referat P7 Bürgerschaft, durchgeführt. Alle sachdienlichen Informationen erhalten Sie unter folgender Adresse:

EACEA - Referat P7 Bürgerschaft
Vernetzung von Partnerstädten
Avenue du Bourget, 1 (BOUR 01/04A)
1140 Brüssel
Email : eacea-p7@ec.europa.eu
Fax:+32 2 296 23 89
http://eacea.ec.europa.eu/citizenship/index_en.php

Zuletzt aktualisiert: 19/10/2017  Drucken | Seitenanfang